TOYEKO-EKO-Sammlung.de
  Informationen über Toyeko und EKO
 
(Fast) Jeder, der die kleinen HO-Modellautos sammelt kennt auch die spanische Firma EKO, die seit ungefähr 1957 des letzten Jahrhunderts Plastikmodellautos hergestellt hat. Nach dem Brand 1990  wurde es um die Firma ruhig und ein paar Jahre später wurde die Produktion eingestellt. Durch das riesige Lager welches vom Brand verschont blieb konnte der Betrieb noch ein paar Jahre aufrecht erhalten werden, bis dann wirklich
Schluß war.

EKO: Firmengründer war "Manuel Blasco Monserrat"
"BLASCO INDUSTRIAS" beginnt unter dem Namen "Juguetes EKO" mit dem Plastikmodellbau (die ersten unverglasten H0-Modelle, man erzählt sich aber das er schon früher, etwa 1955 damit begonnen haben soll).
Der Name erinnert an einen spektakulären Kometen des Jahres 1957. Damals wurde er dem Kuiper Gürtel zugeschrieben  (E)x (K)upier (O)bject und sollte den neuen Stern am Modellbauhimmel benennen. So produzierte EKO weitere Plastikmodelle und es kamen immer wieder neue Modelle hinzu. Durch die Übernahme von ANGUPLAS, die 1967 in Konkurs ging konnte EKO einige Jahre später sein Programm groß erweitern. In den 1970iger Jahren kamen Verträge mit anderen Spielwarenherstellern aus Spanien hinzu, EKO wurde Zulieferer dieser Firmen, z.B.:
CONGOST: Magnetautospiele
GARCIA: Autopistas
PERMA: Magnetautospiele
Weiterhin gab es eine Zusammenarbeit mit NOREV (Modellautohersteller) und KIM-PLAY (ein Spielwarenhersteller einer franz. Warenhauskette) in Frankreich und es gab Joint-Venture-Verträge mit deutschen Firmen wie NOCH, VAU-PE und PRIMEX-Modellbahnzubehör. Dann wurde noch 1979 ein Vertrag mit DUVE von MODELL-INTERNATIONAL abgeschlossen, er brachte die EKO-Modelle nach Deutschland unter anderem auch die Oldtimer-H0-Plastikbausätze ALT-BERLIN. Zwischenzeitlich wechselte der Besitzter von EKO und die neue Firmenchefin hieß nun GLORIA ARRIAS TORRADO. Sie hatte auch einige Ideen von "neuen" Modellen (aus dem bestehenden Sortiment) und stellte sie auch her. Diese Modelle sind in keinem Katalog von EKO aufgeführt, aber es gibt sie und ich zeige sie Euch. Frau Torrado produzierte noch eine Weile weiter und verkaufte nachher nur noch aus dem riesigen Lager in viele Länder, bis es zum entgültigen Aus der Firma kam.

Seit Anfang 2010 nun ist die Firma unter neuem Namen TOYEKO S.L. mit Sitz in Barcelona wieder aktiv. Die alten Gußformen werden überprüft und wenn nötig überarbeitet oder gar repariert. Durch Zusammenstellung verschiedener Formteile wurden sogar neue Modelle geschaffen. 2 Modelle davon hat TOYEKO nach meinen Vorschlägen die ich per Fotos (via mail) eingereicht hatte, in die Produktion aufgenommen.
Leider sind auch einige Gußformen dabei die für eine erneute Produktion unbbrauchbar geworden sind. Es gibt aber auch erfreuliches zu berichten. Eine ehemalige ANGUPLAS-Gußform "Biscuter" (ein span. Kleinstwagen) wurde wiederentdeckt und zurückgekauft. Nach der Überarbeitung wird dieses Modell nun schon seit 2013 produziert. Es sind aber noch nicht alle Gußformen im Einsatz. Viele müssen noch geprüft werden, bevor sie wieder für die Produktion aktiviert werden. Die Modelle sind aber nach wie vor auf dem Fertigungs/ Qualitätsstand der 1960 iger Jahre geblieben.

ANGUPLAS: eine ehemalige spanische Firma, die auch Modellautos im Maßstab 1/86 produzierte ( in Deutschland von der Fa. PREISER eingeführt und vertrieben), jedoch 1967 in Konkurs geriet und die Formen an Eko verkaufte. Bevor EKO die Formen aber nutzen konnte, gingen sie erstmal für einige Jahre nach Mexico. Anguplas hatte schon vorher einen Vertrag mit der Fa. CONCENTRA in Mexico unterschrieben und EKO hielt sich auch an diesen Vertrag.
EKO hatte, nachdem die Formen wieder zurückkamen (jedoch nicht alle Formen fanden den Weg zurück nach Spanien) die Gußformen überarbeitet und auch teilweise umgebaut und dadurch ihr Programm stark erweitert.

Ich selbst bin seit Anfang 2010 TOYEKO-Sammler und schon viele Jahre zuvor habe ich EKO-Modelle gesammelt.
Mein besonderer Dank geht an die Firma TOYEKO, den Firmenchef EDUARD ESTEVE und seinen Mitarbeitern, ( ganz besonders an Gloria Arrias Torrado, die heute nicht mehr für TOYEKO tätig ist, die mich damals mit Informationen versorgt hatte) und deren Genehmigung ich erhielt um diese Homepage ins Leben zu rufen. Ein weiterer Dank geht an Josep Maria Miquel Nunoz, der mich ständig mit neuen Modellen versorgt (siehe Linkliste) und auch ein grosses Dankeschön an Frank Nöth, aus seinem EKO-Katalog durfte ich mich ebenfalls mit Informationen bereichern.
Dies hier ist eine rein private Sammlung, wobei die Homepage auch als Nachschlagewerk dienen kann, jedoch sind die Modelle nicht verkäuflich!

Wer sich für diese Modelle interessiert, der kann sich an die Internetseite der Fa. TOYEKO S.L. unter: www.toyeko.com wenden  Anfragen bitte in englisch oder spanisch (wer´s kann) unter: comercial@toyeko.com
oder einfach im Internet im größten Auktionshaus der Welt nachschauen, ihr werdet garantiert fündig.
Die EKO-Seiten sind zur Zeit schon über die Hälfte mit Bildern und Beschreibungen zu den Modellen gefüllt. Es wird jedoch noch einige Zeit dauern bis ich damit fertig bin. Wie gesagt, alle Modelle stammen aus meiner Sammlung die ich in all den Jahren zusammengetragen habe, mit vielen Modelle in vielen schönen Farben, Sondermodellen und auch Werbemodellen, sogar Spielsets gab es. Die Sammlung wird ständig erweitert, hin und wieder kommt das ein oder andere Modell hinzu, denn  ich halte ständig Ausschau nach interessanten Modellen.
Nun wünsche ich Euch viel Vergnügen beim Betrachten der vielen Seiten , Bildern und Lesen der Beschreibungen.
-Udo Burchartz-

 
  Heute waren schon 43 Besucher (164 Hits) hier!